Statuten

Die Statuten sind nur in der Acrobat Version verbindlich!
Acrobat File: statuten2010.pdf (130kB)

1. Name, Sitz und Zweck

§01

Unter dem Namen "Spitfire Club Schweiz" besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des ZGB in Holderbank.

§ 02

Der Club hat den Zweck, klassische bis neue Triumph Spitfire, GT 6, Herald und Vitesse zu restaurieren und damit zu erhalten. Der Zweck soll in der Hauptsache erreicht werden durch:

a) regelmässige Zusammenkünfte von Liebhabern und Besitzern dieser Fahrzeuge,
b) organisieren von Ausfahrten und anderen Anlässen,
c) Austausch von Erfahrungen mit anderen Autoclubs oder ähnliche Vereinigungen,
d) gegenseitige Unterstützung bei Restauration und Instandstellung dieser Fahrzeuge,
e) Bestellung oder notfalls Selbstanfertigung von Ersatzteilen (soweit möglich).


2. Mitgliedschaft

§ 03

1) Ehren- und Aktivmitglieder können an Generalversammlungen und Veranstaltungen
teilnehmen. Sie sind stimmberechtigt und in alle Ämter wählbar.
2) Beifahrer haben die Möglichkeit, als Zweitmitglieder mittels zusätzlichem Beitrag an allen
Veranstaltungen teilzunehmen. Sie sind stimmberechtigt aber nicht in den Vorstand wählbar.
3) Passivmitglieder können an Clubversammlungen teilnehmen. Sie sind weder
stimmberechtigt noch wählbar.
3) Jugendliche unter 18 Jahren können an Clubversammlungen und Veranstaltungen teilnehmen, sind jedoch weder stimmberechtigt noch in den Vorstand wählbar. Jugendliche von 1820 Jahren haben das aktive Stimmrecht, sind jedoch nicht in den Vorstand wählbar.

§ 04

a) Aktivmitglieder bezahlen einen Beitrag von zur Zeit Fr. 60.-- pro Jahr
b) Zweitmitglieder bezahlen einen Beitrag von zur Zeit Fr. 30.-- pro Jahr
c) Passivmitglieder bezahlen einen Beitrag von zur Zeit Fr. 30.-- pro Jahr


Über die Änderung dieser Mitgliederbeiträge wird an der GV abgestimmt.

§ 05

Jedes Mitglied anerkennt durch seinen Beitritt zum Club dessen Statuten und verpflichtet sich, diesen sowie den Beschlüssen und Weisungen der zuständigen Cluborgane nachzukommen.

§ 06

Mitglied kann jedermann werden, dem es ein Anliegen ist, den Zweck des Clubs zu unterstützen. Das Mitglied ist erst nach Erfüllung der obengenannten Verpflichtungen in den Club aufgenommen.

§ 07

Aktivmitglied ist, wer einen Triumph Spitfire, GT 6, Herald oder Vitesse besitzt und /oder einen in Arbeit hat und regelmässig die Zusammenkünfte und Veranstaltungen besucht.

§ 08

Passivmitglieder haben ausser der Leistung des Jahresbeitrages keine bindenden Verpflichtungen. Sie erhalten die Clubzeitung, das Jahresprogramm und die Einladung an die GV.

§ 09

Wer sich um den Club oder dessen Ziel besonders verdient gemacht hat, kann auf Antrag des Vorstandes durch die GV zum Ehrenmitglied ernannt werden.

§10

Die Mitgliedschaft erlischt:

a) durch Austritt
b) durch Ausschluss

Der Ausschluss kann erfolgen, wenn ein Mitglied absichtlich oder grobfahrlässig die Interessen oder Vorschriften des Clubs verletzt, sich andere, das Ansehen oder die Zusammenkünfte des Clubs schädigende Handlungen zuschulden kommen lässt oder es unterlässt, seinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.

Wer bis zum Zeitpunkt der GV seinen Mitgliederbeitrag nicht bezahlt, wird automatisch von der Mitgliedschaft ausgeschlossen.

§11

Über den Ausschluss eines Mitgliedes beschliesst die GV endgültig. Dem Betreffenden steht das Rekursrecht an die nächstfolgende GV zu.

3. Organisation

§12

Die Organe des Clubs sind:

o die Generalversammlung (Jahresversammlung)
o der Vorstand
o der Rechnungsrevisor

§13

Versammlungen

An den Vereinsversammlungen wird über folgende Punkte abgestimmt/entschieden:

a) Abnahme des Jahresberichtes und der auf den 31.12. abgeschlossenen Jahresrechnung
b) Festsetzung des Jahresprogrammes, des Budgets und des Jahresbeitrages
c) Ernennung von Ehrenmitgliedern
d) Wahl des Vorstandes, der Kommission und Delegierten
e) Beschlussfassung über die Durchführung von Anlässen und die Teilnahme an solchen
f) Revision der Statuten
g) Erledigung von Rekursen
h) Ausschluss von Mitgliedern
i) Auflösung des Clubs

§14

Die Vereinsversammlungen werden vom Vorstand einberufen, so oft die Geschäfte es erfordern oder wenn 1/5 der Mitglieder dies verlangen. Die Einberufung zu den Versammlungen erfolgt schriftlich unter Bekanntgabe der Traktandenliste und zwar so rechtzeitig, dass die Mitglieder Gelegenheit haben, zu den Traktanden Stellung zu nehmen und eventuell Anträge vor der Versammlung einreichen können.

§15

Die Vereinsversammlung fasst ihre Beschlüsse mit Mehrheit der Stimmenden, sofern die Statuten nichts Abweichendes bestimmen. Bei Wahlen entscheidet im 1. Wahlgang das absolute, im 2. das relative Mehr der Stimmenden. Bei Stimmengleichheit steht dem Präsidenten der Stichentscheid zu. Die Wahlen und Abstimmungen werden offen vorgenommen, wenn nicht 1/3 der Stimmberechtigten es anders verlangt.

§16

Anträge der Mitglieder müssen bis 3 Tage vor der Versammlung schriftlich dem Präsidenten eingereicht werden. Diese Anträge müssen auf die Traktandenliste gesetzt werden. 

§17

Der Vorstand

Die Leitung des Clubs wird einem Vorstand von mindestens 5 Mitgliedern übertragen, bestehend aus:

  • Präsident
  • Vizepräsident
  • Aktuar
  • Kassier
  • Redaktor

Der Vorstand wird auf die Dauer eines Jahres gewählt.

§18

Die Obliegenheiten und Kompetenzen des Vorstandes sind:

a) Handhabung der Statuten und Vollzug der von der Vereinsversammlung gefassten Beschlüsse
b) Vertretung des Clubs nach aussen
c) Verwaltung des Clubvermögens und allfälliger Spezialrechnungen
d) Aufnahme und Entlassung von Mitgliedern
e) Erledigung aller übrigen Geschäfte, die nicht in die Kompetenz der Vereinsversammlung
fallen und deren finanzielle Tragweite von Fr. 800.-- im Einzelfall nicht übersteigt. Für die
Bestellung von Clubartikeln und Vorauszahlungen von Clubanlässen wird dieser Betrag pro
Geschäft und Saison auf Fr. 2'500.-- erhöht.

§19

Die rechtsverbindliche Unterschrift für den Club führt der Präsident oder dessen Stellvertreter, in finanziellen Angelegenheiten der Kassier, in allen anderen Angelegenheiten der Aktuar.

§ 20

Der Rechnungsrevisor

Die Jahresversammlung wählt alljährlich auf eine Amtsdauer von einem Jahr einen Rechnungsrevisor, der ohne gegenteiligen Beschluss der ordentlichen GV für die nächste Amtsperiode wieder gewählt ist. Der Revisor prüft die Jahresrechnung und den Vermögensbestand des Clubs sowie weiterer Kassen. Er hat sich vom Vorhandensein der ausgewiesenen Gelder sowie der inventarisierten Vermögenswerte zu überzeugen. Es steht ihm auch das Recht zu, zu einzelnen Einnahme- und Ausgabenposten Stellung zu nehmen. Über das Prüfungsergebnis erstattet der Revisor an der Jahresversammlung einen schriftlichen Bericht.

4. Finanzen

§21

Die finanziellen Mittel des Clubs setzen sich wie folgt zusammen:

a) ordentliche Mitgliederbeiträge
b) freiwillige Zuwendungen
c) Einnahmen aus Veranstaltungen
d) Einnahmen aus Ersatzteilbeschaffung

§22

Die Haftung der Mitglieder für Verbindlichkeiten des Clubs ist auf die Höhe des Jahresbeitrages begrenzt, maximal jedoch Fr. 150.-. Der Mitgliederbeitrag wird durch die Generalversammlung
bestimmt.


5. Auflösung des Clubs

§ 23

Solange mindestens 5 Mitglieder gewillt sind, den Verein weiter zu führen, kann er nicht aufgelöst werden, wenn zugleich die Statuten eingehalten werden.

§ 24

Der Club muss aufgelöst werden, wenn er zahlungsunfähig ist und die Sicherheit allfälliger Bürgen nicht mehr gewährleistet ist.

§ 25

Ein allenfalls bei der Auflösung des Clubs noch vorhandenes Vermögen wird zugunsten eines Wohltätigkeitsfonds überwiesen.

§ 26

Bei der Auflösung des Clubs werden die eventuell noch vorhandenen Materialwerte versteigert.


6. Diverses

§ 27

Bei der Beschaffung oder Herstellung von Ersatzteilen sowie beim Verkauf von Leibchen, Aufklebern oder ähnlichem Material kann ein Zuschlag zugunsten der Clubkasse erhoben werden.

SPITFIRE CLUB SCHWEIZ Holderbank, den 22. August 2010
Revidiert am 4. März 1988, 1. März 1991,
4. April 1997, 4. Dezember 1999, 4. Dezember 2001,
6. März 2004, 12. März 2005 und 22. August 2010
 
Präsident: Dani Senn Kassier: Rolf Messmer